Im Schutze mächtiger Mauern


10-11-2006 bis 25-02-2007
 


Spätantikes Kastell von Konstanz und sein Umfeld


Im Mittelpunkt der aktuellen Sonderausstellung des Vorarlberger Landesmuseums steht die Spätantike im Bodenseeraum. Schutzbauten (Kastelle, befestigte Höhensiedlungen), römisches Militär und dessen Waffentechnik, vor allem aber der Alltag der militärischen und zivilen Bevölkerung werden beleuchtet. Zu Beginn des 3. Jhs. n. Chr. hatte das Imperium Romanum seinen Machtbereich bis an die Donau und darüber hinaus gefestigt und sicherte seine Grenzen durch herrvoragend bewaffnete Truppen. Von einer Epoche des Friedens profitierte auch die Bevölkerung des Bodenseeraumes und erfreute sich wachsenden Wohlstandes. Die Katastrophe, dass das durch außen- und innenpolitischen Auseinandersetzungen geschwächte Rom den Bodenseeraum sowie die Provinz Raetia ohne militärischen Schutz den Raubzügen der Germanen preisgeben musste, trat unvermittelt ein. Städte und Landgüter wurden geplündert und verwüstet, das Gebiet weitgehend entvölkert. Die verbliebenen Bewohner lebten zurückgezogen in Fluchtburgen, die auf geschützten Höhen errichtet worden waren. Erst am Ende des 3. Jhs. n. Chr. gelang es, die Grenzen erneut zu sichern und die umherstreifenden Scharen von germanischen Burgundern, Vandalen und Goten aus dem Reichsgebiet zu vertreiben. Der Bodenseeraum war nun durch die weitgehende Aufgabe des germanischen Limes zum Grenzgebiet geworden. Zur Ausstellung ist ein reich illustrierter Katalog erschienen (116 Seiten, zahlreiche Abbildungen, Preis € 13,90), der als Führer im Gelände zu den wichtigsten spätantiken Fundstellen des Bodenseeraumes hohe Aktualität besitzt. Eine Ausstellung des Vorarlberger Landesmuseums, Bregenz gemeinsam mit Amt für Archäologie des Kantons Thurgau, Frauenfeld Archäologisches Landesmuseum Baden-Württemberg, Konstanz Museum zu Allerheiligen, Schaffhausen Liechtensteinisches LandesMuseum, Vaduz Eröffnung: 10.11., 17.00 Uhr Führungen: 26. November 2006 28. Jänner 2007 25. Februar 2007 jeweils 10.30 Uhr Öffnungszeiten: Dienstag - Sonntag 9-12 und 14-17 Uhr 24.12. und 31.12. nachmittags geschlossen


Veranstaltungsort:
Vorarlberger Landesmuseum
Kornmarktstraße 1
Tel: 05574 / 46050
Fax: 05574 / 46050-20
www: www.vlm.at


Seite ausdrucken